apm/esb, akupunkturmassage und energetisch statische behandlung, radloff, akupunktmassage, penzel, klangmassage, massage, massagepraxis, klassische massage, fussreflexzonenmassage, bindegewebsmassage, segmentmassage, lymphdrainage, akupressur, Ismakogie, akupressur, triggerpunktbehandlung, manuelle weichteil technik, tuina, chiro-gymnastik, chirogymnastik, funktionelle wirbelsäulengymnastik, Dr. Laabs, segmentmassage, shiatsu, gewerblicher masseur, laser, wien, oppelmayer, opelmayer, oppelmeyer, opelmeyer, oppelmeier, opelmer, oppelmaier, opelmaier, meinhard


ESB/APM

Die Durchführung, Anwendung und der Ablauf der:

ENERGETISCH STATISCHEN BEHANDLUNG
AKUPUNKTURMASSAGE

nach Radloff

Vorweggenommen möchte ich behaupten, dass diese Methode von allen mir bekannten Behandlungsformen die umsichtigste, gezielteste individuell abgestimmteste und somit ganzheitlichste Methode ist, welche ich bisher kennen gelernt habe.

Die ESB/APM
gliedert sich in mehrere Phasen, empfohlen sind 6-10 Behandlungen in schwierigeren Fällen können auch mehr nötig sein. Die Praxis hat gezeigt dass ein Grossteil der Behandelten nach 3-6 Sitzungen beschwerdefrei ist. Beschwerdefreiheit, muss nicht unbedingt bedeuten, dass das Energetische Gleichgewicht komplett wiederhergestellt ist. Solange bei der Ohrkontrolle druckempfindliche Zonen vorhanden sind weist dies auf energetische Disharmonien hin und es sollte die Behandlungsreihe fortgesetzt werden, um nachhaltig die Gesundheit zu fördern.
In weiterer Folge wäre dann auch eine präventive Anwendung pro Monat sinnvoll.

Die erste Phase dient der Wiederherstellung der energetischen Flussbedingungen und wird als Wurzelbehandlung gesehen.
Der Ablauf ist folgender:
1. Spannungsausgleichsmassage (SAM).
2. Das entstören von Narben wenn nötig ( nicht jede Narbe muss ein energetischer Störfaktor sein, sie kann auch mechanisch behindern oder gar nicht stören ).
3. Die gezielte Mobilisierung der kleinen und großen Körpergelenke und der Wirbelsäule, beginnend vom Illiosakralgelenk bis zum Atlas, dem obersten Halswirbel, mittels Energetisch Statischer Behandlung nach Radloff.

Gelenksblockaden und störende Narben stellen auch Behinderungen des Qi-Flusses in den Meridianen dar. Nach einigen Behandlungen dieser Art kann die Beeinflussbarkeit des Organismus festgestellt werden und eine Prognose über den weiteren Behandlungsablauf gestellt werden. Nicht selten, zumeist bei jüngeren Menschen kann damit die Anwendung auch abgeschlossen sein.

Ist durch die Ohrkontrolle nach Radloff, kurz ORK genannt nachgewiesen, dass einwandfreie Flussbedingungen herrschen, kann zur zweiten Phase übergegangen werden

Die
zweite Phase stellt sich zur Aufgabe unter Fülle stehende Meridiane (also solche, die ein zuviel an Energie transportieren) zu entlasten, und das geschieht über die Behandlung der Umläufe.
Auf jeder Körperseite, links wie auch rechts, befinden sich jeweils 12 Meridiane, auch Leitbahnen genannt. Vier davon bilden je einen Umlauf, von der Brust zur Hand zum Kopf und zurück zur Brust, was beidseitig je drei Umläufe ergibt. Behandelt werden jene in denen sich keine Leitbahn in Füllezustand befindet, gleichzeitig wird kontrolliert ob die Gelenke und die Wirbelsäule weiterhin richtig artikulieren.

Die
dritte Phase wird notwendig, wenn weiterhin druckempfindliche Ohrzonen in Gebieten auftreten, welche die einzelnen Meridiane repräsentieren.. In diesem Fall, werden die Störungen über die Akupunkturregeln, die MU und SHU Punkte und weiteren Maßnamen beeinflusst worauf ich nicht genauer eingehe da es den Rahmen dieser Information sprengen würde.

Die ESB/APM macht sich das alte Chinesische Wissen zu nutze, und sieht das Energetische System als Überordnung aller physischen und psychischen Vorgänge im menschlichen Organismus. Es ist quasi wie die Software am Computer die reguliert wird um die Funktionalität zu verbessern und Symptome zu beseitigen. Das Symptom zeigt lediglich eine Störung an, aber nicht immer deren Ursprung. Funktionelle Störungen sind mit unseren westlichen Methoden oft nicht greifbar und können in Folge, bei längerem Bestehen zu organischen Störungen heranreifen. Schaltet man nur das Symptom aus, läuft man Gefahr die Ursache zu verschütten, und diese äußert sich dann an anderer Stelle, in anderer Form und wird zumeist nicht mit dem Vorangegangenem in Verbindung gesehen.
Der Vorteil der ESB/APM liegt darin, dass die Behandlung ganz individuell an den Einzelnen angepasst wird und jeder Schematismus vermieden wird. Eine Behandlungsabfolge unterliegt klar vorgegebenen Schritten, die Anwendung selbst ergibt sich jedoch aus der momentanen Energetischen Gegebenheit, und wird mittels der Ohrkontrolle nach Radloff, diversen Probestrichen und Tastungen vorgenommen. Das Symptom, (meist sind es mehrere Symptome die einer Ursache entspringen) ist in diesem Fall nur sekundär wichtig, da es zur Einschätzung des Qi-Flusses nur unklar heranzuziehen ist und im Falle einer erfolgreichen Regulation von selbst verschwindet.

Die SAM (Spannungsausgleichsmassage) gilt als Wurzelbehandlung und ist eine Umstellungs-
Therapie, der Organismus wird veranlasst zu reagieren und es kann zu Reaktionen kommen.
Nicht komplett ausgeheilte, oder übergangene Erkrankungen, kleinere Blockaden, und Verschlackungen werden dabei abgebaut, was durchaus erwünscht ist. Die Reaktionen treten, wenn überhaupt, in einem 2-Stündigen Rhythmus auf und können bis zu 3 Tagen nach der Behandlung anhalten. Dies gilt ausschließlich für die Spannungsausgleichsmassage, direkt nach einer Behandlung sollte der Allgemeinzustand zumindest deutlich verbessert sein.











Was ist ESB/APM ??
für mehr Information hier klicken!


ORK
ziehen eines Meridians mit der Sonde
korrigieren des Kreuz-Darmbeingelenks
Punktbehandlung mit dem Laser
Tastbefund am Blasenmeridian